WI International: BI Wintergames 2020

Dass man Wissen, das man sich aktiv und erlebbar erarbeitet, besser und nachhaltiger behält, ist bekannt. Wie dies mit dem Thema Business Analytics erfolgreich umgesetzt werden kann, konnten Studierende verschiedener Nationalitäten bei den BI Winter Games an der Amsterdam University of Applied Science erleben.

 

Die Amsterdam University of Applied Science (HvA) lud als Gastgeber in Kooperation mit der Hochschule der Medien Stuttgart zu den diesjährigen BI Winter Games ein. Studierende aus Finnland, Spanien, Deutschland und den Niederlanden nahmen teil und lieferten sich in vier Kleingruppen einen spannenden Wettbewerb über die Vorherrschaft auf dem Fahrradabsatzmarkt.

 

Aufgabe der Studierenden war es, in einer von vier vorgegebenen deutschen Städten, mit ähnlicher Größe, einen fiktiven Fahrradstore zu eröffnen. Dazu hatten alle Teams dieselbe Investmentsumme als Startkapital zur Verfügung. Erster Schritt war hierbei geeignete Räumlichkeiten in der jeweiligen Region auszuwählen, im nächsten Schritt musste geeignetes Personal gefunden und eingestellt werden. Es musste entschieden werden, auf welche Zielgruppen man sich festlegen möchte und danach die Produktpalette ausgewählt werden. Wie viel des Invests sollte für Marketingmaßnahmen ausgegeben werden? Und welche lohnen sich hier besonders?

 

Die Herausforderung der Teams war, aus einem umfangreichen Angebot an Daten die relevanten für den Case zu ermitteln, auszuwerten und für strategische Entscheidungen den Store betreffend zu nutzen. Dass es auch Faktoren im Wirtschaftsleben gibt, die man nicht beeinflussen kann, mussten die Studierenden ebenfalls erfahren und sich damit auseinandersetzen.

 

Das Planspiel verteilt sich über mehrere Runden. Nach jedem Meilenstein haben die Studierenden die Möglichkeit ihre Zwischenergebnisse zu präsentieren und gemeinsam zu evaluieren, sodass auch getroffene Fehlentscheidungen erkannt und in der Folgerunde versucht werden konnte diese auszugleichen. Vor jeder Runde gab es neuen theoretischen Input von Professor Lehmann, sodass die Studierenden sich auf fachlich im Themengebiet Business Analytics weiterbilden und dies direkt in der nächsten Runde anwenden konnten.

 

Neben der Bearbeitung des Cases stand natürlich auch ein spannendes Rahmenprogramm auf dem Plan, um sich gegenseitig, die Stadt Amsterdam und den Campus der HvA besser kennenzulernen. Ein Highlight war die Kanaltour am Mittwochnachmittag, die einen guten Überblick über Amsterdam lieferte.

 

Die BI Winter Games sind ein wunderbares Beispiel dafür, wie internationale Kooperation wachsen und was daraus entstehen kann. Es war ein Erlebnis zu sehen, wie sich die Studierenden aus unterschiedlichen Ländern, aber dem ersten Tag, zusammenfinden und interagieren. Und wie die Dozenten zusammenkommen und neue Projektideen entstehen.

 

Webseite: HvA

 

Zurück

Sonstige News

WI Studium: WI einer der beliebtesten Studiengänge an der HdM

Das Hochschulbewertungsportal "StudyCheck.de" hat die zehn beliebtesten Hochschulen 2020 gekürt. Die Hochschule der Medien landet mit 4,2...

Weiterlesen …

WI International: BI Wintergames 2020

Dass man Wissen, das man sich aktiv und erlebbar erarbeitet, besser und nachhaltiger behält, ist bekannt. Wie...

Weiterlesen …

CHE-Ranking 2020 - WI erneut erfolgreich!

Im vergangenen Wintersemester bot sich unseren Studierenden die Möglichkeit, an der Befragung des CHE (Centrum für Hochschulentwicklung)...

Weiterlesen …